Multimedia

“… nur noch einmal Münster sehen!”

Anfang der 1990er Jahre sind viele Roma und Ashkali aus dem Kosovo nach Deutschland geflohen. Kinder sind dort geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen, bis plötzlich mitten in der Nacht die Polizei vor der Tür stand: Abschiebung! Mit Einwegkameras haben Egzon, Hanife, Enis und Nazife ihr neues Leben dokumentiert – in einem Land, das für sie immer noch fremd ist.

Der Schatten der Dinge

In Bulgarien sind etwa 17.000 Menschen sehbehindert. Während des Sozialismus fanden sie Arbeit in den Betrieben des staatlichen Blindenverbands. Nach der Wende wurden fast alle Fabriken geschlossen. Die Blinden wurden arbeitslos und sind seitdem auf sich alleine gestellt.

von Merlin Nadj-Torma und Dirk Auer

Weiter geht’s! Los! Kampf!

Milorad Senkovic hat als Türsteher gearbeitet. Vor sechs Jahren wurde er vor einem Restaurant in Belgrad angeschossen. Die Kugel verfehlte knapp das Herz und traf ins Rückenmark. Seitdem ist er querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl.

Von Merlin Nadj-Torma und Dirk Auer